23 Februar 2017

Clownhosen für unsere 3 Rowdys

Bei der großen Karnevalskostümanprobe vor ein paar Wochen zeigt sich ziemlich schnell, dass unsere 3 Rowdys im vergangenem Jahr ganz schön gewachsen sind. Und dass die favorisierten Clownkostüme aus diesem Grund nicht mehr passten.
Sofort kam mir die Idee, dass ich sie mit neuen Clownkostümen überraschen könnte. Mir schwebten Latzhosen und große Fliegen aus kariertem Baumwollstoff (mir gefällt glänzender, dünner, schnell neben der Naht einreißender Karnevalsstoff nicht) vor.
Nachdem ich in den örtlichen Stoffgeschäften nicht fündig geworden bin, habe ich dann doch meinen Traumstoff online bei buttinette bestellt. Beim Schnitt habe ich mich für die Jogging Rockers von Mamahoch2 entschieden. Ich habe vorher noch nie Hosen genäht und fand es sehr sympathisch, dass der Schnitt sowohl für Baumwollstoff, Jeans, Cord oder Jersey geeignet sein sollte.

In meiner Vorstellung sollten es Hosen werden, die die Kinder sowohl drinnen als auch draußen (mit entsprechender Kleidung unten drunter) und auch noch im nächsten Jahr oder den nächsten Jahren tragen können. Unsere Jungs tragen im Moment 110/116 und Clara 128. Für die Jungs habe ich den Schnitt in 128 zugeschnitten und für Clara noch um zwei Größen vergrößert, da der Schnitt nur bis 128 geht.

Dank der guten Beschreibung von Mamahoch2, hatte ich ziemlich schnell und ohne große Probleme die Hosenteile zugeschnitten, zusammen genäht und versäubert. Für die Beinabschlüsse habe ich die den Stoff doppelt eingeschlagen und dann zu einem einfachen Saum abgenäht. Mit Schrägband in passender Farbe habe ich die Hose am Bauchbund (keine Ahnung, ob man das so nennt) eingefasst. Jetzt hatte ich schon eine Hose in der Hand, die man als Hose erkennen konnte. Aber es sollten noch Träger ran...

...und dann ging alles ganz schnell. Mein Blick fiel auf das Regenbogengurtband in meinem Fundus und ich erinnerte mich an die großen Clownsknöpfe, die ich vor zwei Jahren gekauft hatte. Ich hatte nun eine Vorstellung, wie ich die Träger machen wollte.

Das Gurtband habe ich großzügig zugeschnitten, damit die Träger mitwachsen können. Um ein Ausfransen der Enden zu vermeiden, habe ich sie mit einem Feuerzeug angeschmolzen. Für das Knopfloch habe ich mit einem Cuttermesser einen Schlitz in das Band geschnitten und ebenfalls angeschmolzen. Damit die Knöpfe, nicht so schnell ausreißen können, habe ich den Stoff von links mit einem kleinen Stück Gurtband beim Knopfannähen verstärkt. Jetzt mussten die Träger nur noch angepasst (die überschüssige Länge hängt hinten innen in der Hose runter) und über Kreuz angenäht werden. Ein weiterer Knopf fixiert das Kreuz. Fertig!


NUR eine Hose, macht noch keinen Clown aus - zu mindestens in der Vorstellung unserer Jungs. 
Es mussten noch Accessoires her.

Für die Jungs gab es eine Fliege, die mit einer Sicherheitsnadel am Oberteil befestigt werden kann...


... und für Clara ein Haarband und eine Brosche.


Den Schnitt für die Fliege habe ich mir selber überlegt. Für das Haarband habe ich den Schnitt Double Sided Fabric Headband Pattern von happy together übernommen. Bei der Brosche habe ich mich von pattydoo und ihrem Ansteckorden inspirieren lassen.

Die Hosen wurden bereits einem Extremtest unterzogen und von allen drei Testern für gut befunden.


Ich bin so froh, dass ich mich an die Hosen rangetraut habe. Und im nächsten Jahr werden wir sehen, ob die Hosen auch wirklich mitwachsen können, oder ob das nur in meiner Vorstellung klappt.

Ich wünsche euch allen schöne jecke Tage!

Genäht von Helga

Kommentare: