14 April 2017

Monster-Party, Teil 2

"Mama? Backst du einen Kuchen oder Muffins?", wollte Clara am Abend vor Benjamins und Florians Geburtstag wissen. "Sag schon? Backst du einen Monsterkuchen?" Auf meine Frage, wie sie denn auf so eine Idee käme, antwortete sie nur "Das machst du doch immer!"

Und so sollte es auch sein. Damit es aber eine Überraschung blieb, machte ich mich erst ans Werk, als schon alle im Bett lagen.



Da ich keine Pudding-Backform besitze, habe ich meinen Zitronenrühkuchenteig auf zwei Springformen (24 cm und 18 cm Durchmesser) verteilt.
Nach dem Auskühlen habe ich die beiden Kuchen aufeinander gesetzt und in Form geschnitten. Um einen nicht zu platten Oberkopf zu erhalten, habe ich Abschnitte als dritte Ebene oben drauf gelegt.

Damit das Fondant besser hält und die Kuchenschichten nicht auseinander rutschen, habe ich die einzelnen Ebenen und den kompletten Kuchen von außen mit einer Erdbeerbuttercreme bestrichen.

Nach einer kurzen Ruhezeit, ging es an verzieren. Gelbes, blaues, rotes und grünes Fondant wurden miteinander verknetet und anschließend zu einer dünnen Platte auf Puderzucker ausgerollt. Diese habe ich über den Kuchen gestülpt und dann möglichst ohne Falten passend gemacht.

Die Ohren und die Nase wurden ebenfalls aus dem bunten Fondant geformt und an der richtigen Stelle platziert.
Für die Augen, den Mund mit Zähnen, die Hände und die Füße kam rotes und weißes Fondant zum Einsatz.

Nachdem alle Körperteile ihren Platz gefunden hatten, habe ich die Augen mit roter Lebensmittelfarbe verziert, rote Schnüre als Wimpern ergänzt und mit einer kleinen runden Ausstechform Schuppen angedeutet.


Um deutlich zu machen, dass es sich um einen Geburtstagskuchen handelt (diesmal war kein Platz für Namen oder Zahlen), habe ich dem Monster noch schnell eine Fahne gebastelt und eine Kerze in die andere Hand gesteckt.

Fertig!

Den Kuchen haben die Jungs am Geburtstagsmorgen mit brennender Kerze "geschenkt" bekommen. Ich bin mir gar nicht mehr sicher, wer die größeren Augen hatte, das Monster oder die Jungs.

Kommentare:

  1. Wow. Super tolles Ergebnis 😍😍😍😍👍🏻
    Der Kuchen hat bestimmt nicht lange gehalten 😄

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Nicole,
    danke! Es freut mich, wenn er dir gefällt. Und lecker war er, auch wenn er für einige nicht so aussah.
    Liebe Grüße
    Helga

    AntwortenLöschen