07 November 2018

Lecker: Kürbis-Kartoffelauflauf

Das war wirklich lecker. Da wir noch ein paar Hokaido-Kürbisse aus unserem Garten in der Garage liegen hatten (sie hatten sich auf dem Komposthaufen breit gemacht) und schon so mancher Liter Kürbis-Suppe gekocht, gegessen und eingefroren wurde, stand vergangene Woche ein Kürbis-Kartoffelauflauf auf dem Speiseplan.
In unserem Auflauf sind folgende Zutaten gelandet:
  • Hokaido-Kürbis
  • Kartoffeln
  • Blumenkohl (war noch welcher übrig und kann nach Belieben ersetzt werden: z. B. Möhren, Brokkoli o. ä.)
  • Reibekäse
  • etwas Gemüsebrühe
  • Creme Fraiche
  • Paprikagewürz, Salz und Pfeffer
Das Verhältnis von Kartoffel, Kürbis und Gemüse kann man nach eigenem Belieben auswählen (Empfehlung: größter Anteil Kürbis, zweitgrößter Anteil Kartoffeln) Nachdem die Kürbis, Blumenkohl und Kartoffeln in Scheiben geschnitten, bzw gewürfelt wurden, sollte man sie etwas kochen (bissfess). Anschließend muss die Form etwas eingefettet werden. Aus Creme Fraiche, Ajvar und Brühe stellt man eine dickflüssige Sauce her, die man mit Paprikagewürz, Salz und Pfeffer sehr würzig abschmeckt.
Alle Zutaten werden nun abwechselnd in der Auflaufform verteilt. Als oberste Schicht wird noch einmal Reibekäse mit Sauce verwendet.
Bei unserer Variante wurde noch angebratenes gewürfeltes Hähnchenfleisch hinzugefügt.
Je nach Menge ca 30 bis 45 Minuten im vorgeheizten Umluftbackofen bei 200 °C fertig backen.

Viel Spaß beim Nachkochen und beim Essen!

 

kleiner-kreativblog: Kürbis-Kartoffelauflauf


Kürbis-Kartoffelauflauf, von Christian

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen